elsinger news

Katalog Betriebseinrichtungen

Arbeitsplätze mit System - Betriebseinrichtungen
Katalog-Update

Ab sofort steht der aktualisierte Katalog für Arbeitsplätze mit System und Betriebsein-richtungen zum Download zur Verfügung!

In unserem erweiterten Katalog mit dem Schwerpunkt Arbeits-platz finden Sie

  • Arbeitstische, Mobile
  • Schränke, Schubladenkästen
  • Magazine, Regale, ...

Weiterlesen …

LPKF Fräsbohrplotter S64 / S104

LPKF ProtoMat S104
LPKF ProtoMat

Elektronikentwickler erstellen ihre Leiterplatten am liebsten direkt im Labor. Mit den neuen Fräsbohrplottern S64 und S104 von LPKF geht das einfach, schnell und ohne aufwändiges Ätzen.

Die vollautomatisch betriebenen Maschinen gewährleisten die Fertigung von feinen Strukturen bis zu 100 µm. Die volle Prozesskontrolle bleibt beim Entwickler.

Weiterlesen …

Richtige Temperaturkalibrierung

von Manuela Schwec

Warum überhaupt kalibrieren?

Es ist nötig, regelmäßig die Sensoren und Messinstrumente zu kalibrieren wenn man eine gleichbleibende Qualität der hergestellten Produkte gewährleisten möchte!

Bezüglich der Kalibrierung von Mess- und Regelkreisen gibt es unterschiedliche Philosophien.

Grundlage der gewählten Methode sollte aber immer die Einbeziehung des Temperatursensors sein.

Es ist wichtig, dass der Temperatursensor dementsprechend getestet wird, was bedeutet, ihn physisch der geforderten Temperatur auszusetzen. Mit der Trockenblock-Kalibrierung erzeugt man einfach diese "Prozess"-Temperatur.

Das Ausgangssignal des Sensors kann an jedem beliebigen Punkt innerhalb der Messschleife abgenommen werden. Der Rest der Messschleife kann elektronisch geprüft werden. 

Richtige Temperaturkalbrierung

  1. Das unverarbeitete Sensorsignal
  2. Nach dem Transmitter (4-20 mA)
  3. Manuelle Ablesung an einer Anzeige
  4. Die Steuerungsdaten im Kontrollraum

 

 

 

 

Das Trockenblock-Prinzip

Es ist sehr einfach: "Einen Metallblock aufheizen und die Temperatur stabil halten". Verglichen mit den eher traditionellen Flüssigkeitsbädern verschafft diese Konstruktion dem Benutzer viele Vorteile.

  • Erheblich schnelleres Erhitzen und Herunterkühlen
  • Wesentlich breiterer Temperaturbereich
  • Physisch kleiner und leichter
  • Für industrielle Anwendungen entworfen
  • Modelle mit voll integrierten Kalibrierlösungen
  1. Zu prüfender Sensor
  2. Solider Metallblock (Trockenblock)
  3. Auswechselbare Einsatzhülsen für zu prüfende Sensoren
  4. Interner RTD-Referenzsensor
  5. Heizelemente
  6. Kühlgebläse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quelle: Ametek)

 

zu den Temperaturkalibratoren ...

 

Lesen Sie auch die Berichte:

"2-Zonen Aktiv-Steuerung"

"Wie richtig kalibrieren?"

Zurück